Sie sind hier: Endoprothetikzentrum/

Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung EPZmax der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie

Seit weit über 20 Jahren ist die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Barmherzige Brüder München bekannt für eine qualitativ sehr hochwertige Versorgung von Patienten mit Hüft- und Knieendoprothesen. In der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie wurden 2014 mehr als 2400 Endoprothesen implantiert, davon ca. 720 Knieprothesen (Doppel- und Monoschlitten), an die 1400 Hüftprothesen und ca. 310 Endoprothesenwechsel an Hüft- oder Kniegelenk. Gerne haben wir als großer Komplettanbieter die seit kurzem bestehende Möglichkeit wahrgenommen, unsere Versorgungsstruktur und -qualität offiziell prüfen zu lassen und uns als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifizieren zu lassen.
Ein EPZmax muss dabei einem achtzigseitigem Anforderungskatalog genügen (nachzulesen unter www.clarcert.com ). Dazu zählt vor allem die interdisziplinäre Behandlung nach bestimmten Behandlungspfaden im Team. Es besteht bei uns eine enge Kooperation mit allen ständig oder auch nur zum Teil bei der Behandlung tätigen Disziplinen. Die Operationen werden von speziell ausgebildeten und erfahrenen Operateuren durchgeführt und die Komplikationsrate muss strengen Kriterien genügen. Über die verbindlichen Anforderungen eines EPZmax hinaus, behandeln wir den einzelnen Patienten nach individualisierten, das heißt spezifisch auf den einzelnen Patienten abgestimmten Behandlungspfaden und wir betreiben ein konsequentes Wissensmanagement. Neue Erkenntnisse von Fachkongressen und aus Fachzeitschriften werden nach entsprechender Prüfung durch uns konsequent in die Praxis umgesetzt. 

Download::Flyer

Endoprothesenwechsel
Knieflyer
Hüftflyer

Qualitätszertifikat